R.E.S.E.T. Kiefergelenkbalance nach Philip Rafferty

 

balancierter Kiefer = balancierter Körper

 

R.E.S.E.T. (Rafferty Energie System zur Entlastung des TMG = Kiefergelenks) ist ein sanftes energetisches Behandlungssystem, das die Kiefermuskeln und das Kiefergelenk zugleich entspannt.  
Man weiß, dass das Kiefergelenk einen sehr starken Einfluss auf fast sämtliche Körperfunktionen hat.  
Die inneren Kaumuskeln sind mit dem Keilbein in der Schädelbasis verbunden. Das Keilbein wiederum ist mit der harten Hirnhaut (Dura mater) verbunden, die den gesamten Schädel und Wirbelkanal auskleidet. Dadurch hat das Kiefergelenk einen großen Einfluss auf die Muskeln des Bewegungsapparates. Somit kann ein verspanntes Kiefergelenk Ursache für Muskelbeschwerden im Ober- oder Unterschenkel, Rücken- oder Schulter-Nackenbereich sein. Daneben hat das Kiefergelenk auch Einfluss auf den Verdauungstrakt. Über den Schläfen- und Kiefermuskel laufen viele Energiebahnen (sog. Meridiane), die mit den Verdauungsorganen in Verbindung stehen, wie der Magen-, Dünndarm-, Gallenblase- und Dickdarmmeridian sowie der Dreifacherwärmer-Meridian. Die Kiefermuskeln haben zudem Auswirkungen auf den Wasserhaushalt des Körpers. Das Wasser ist wichtig für den Transport von Nährstoffen und Spurenelementen, von Nervenimpulsen, biochemische Reaktionen sowie für viele Abläufe in unserem Körper. Kieferfehlstellungen führen auch zu fehlerhaften Nervenimpulsen ans Gehirn. Das Gehirn leitet die Impulse in den gesamten Körper weiter, wodurch vielfältige Störungen auftreten können. Somit haben die Kiefermuskeln sowohl über die Skelett-Muskulatur als auch über Energie- (Meridiane) und Nervenbahnen Einfluss auf viele Bereiche des Bewegungsapparates und auf die Funktion innerer Organe. Verspannte Kiefermuskeln können die Ursache verschiedenster Beschwerden sein. 

 

Mögliche Auslöser für Verspannungen sind z.B. Autounfall, Schleudertrauma, emotionaler Stress, Schlag auf den Kopf oder Kiefer. Auch Zahnbehandlungen können durch zu langes Sitzen bei geöffnetem Mund oder zu großer Krafteinwirkung bei Zahnextraktionen zu Verspannungen führen.

 

Durch die gezielte Energiezufuhr über die Hände können sich Anspannungen in der Kiefermuskulatur lösen und das Kiefergelenk kommt wieder in seine Balance.

 

R.E.S.E.T.  wird bei folgenden Problemen angewandt: 

Kopfschmerzen, Migräne,

Schlafstörungen

Ohrgeräusche (Tinnitus), stark nachlassendes Gehör

Zähneknirschen, verspannter Kiefer (Zähne zusammenbeißen), Kiefergeräusch

Zahnspangen

Gesichtsneuralgien

Schmerzen im Rücken-, Schulter-, Nacken- sowie Beckenbereich

Lernprobleme, Konzentrationsstörungen

Verdauungsproblemen

Blasenproblemen

Bettnässen

vor und nach langen Zahnbehandlungen, Unfähigkeit, nach Zahnbehandlung den Mund weit zu öffnen

nach Autounfall (Schleudertrauma)

bei seelischen Problemen, lösen alter, unterbewusster Emotionen

Nebenhöhlenentzündung

Schwindel

Allergien (Hausstaub, Heuschnupfen etc.)

Verbesserung der Wasserverwertung des Körpers

Schnarchen 

u.v.m.

 

Um eine nachhaltige Wirkung zu erzielen, werden mindestens 5 Behandlungen im Abstand von circa einer bis zwei Wochen empfohlen. Die ersten beiden Behandlungen müssen aber zwingend im Abstand von einer Woche eingehalten werden. Bei chronischen oder langjährigen Erkrankungen sind sogar noch mehr Sitzungen nötig. Das hängt ganz von der Intensität der jeweiligen Beschwerden ab.

Eine Behandlung dauert circa 60 Minuten inklusive Vor- und Nachbesprechung.

 

Die Behandlung wird im Liegen oder Sitzen durchgeführt. Sie sind dabei vollständig bekleidet. Sanfte Berührungen finden ausschliesslich im Kopf- wie im Nierenbereich statt. Unterschiedliche Handhaltungen werden für die Dauer von jeweils 2-3 Minuten mit geschlossenem oder geöffnetem Mund gehalten. Die Berührungen im Nierenbereich dienen der Ausleitung allfälliger Giftstoffe.